Termine

Katja Diehl – Raus aus der Autokratie

© Marc Eckardt

In ihrem neuem Buch „Raus aus der AUTOkratie“ (S. Fischer Verlag, 2024) schaut die Mobilitätsexpertin auf die Hürden der Verkehrswende auf gesellschaftlicher und systemischer Ebene: Warum geschieht nichts? Warum verharren wir im Stillstand, obwohl das Wissen um eine zukunftsgerechte Mobilität uns allen zur Verfügung steht?

Welche Stellschrauben sind rostig – gesellschaftlich wie politisch? Welche Rolle spielen Industrie und Medien? Was hat die Wissenschaft zu sagen und welche rechtlichen Hindernisse gilt es zu überwinden? Katja Diehl spricht mit zahlreichen Expert*innen, aber auch mit Gestalter*innen, die die Transformation bereits voranbringen. So zeigt sie, wie aus den Visionen von Mobilität eine liebenswerte Welt werden kann.

Dienstag, 13. August 2024 | 19:30 Uhr
Kulturzentrum Lagerhaus | Schildstraße 12-19 | 28203 Bremen

Hami Nguyen – Das Ende der Unsichtbarkeit

© Hami Nguyen

Wie fühlt es sich an, aufgrund seines Aussehens ausgegrenzt zu werden? Wie kann eine Familie in Deutschland ankommen, wenn sie auf gepackten Koffern leben muss, in der Angst, abgeschoben zu werden? Wie kann ein Kind einfach Kind sein, wenn die ersten Erinnerungen geprägt sind von Sorge, Scham und Traurigkeit?

In „Das Ende der Unsichtbarkeit“ (Ullstein Verlag, 2023) verhandelt Hami Nguyen die Themen Rassismus und Klasse am Beispiel ihrer eigenen Lebensgeschichte. Anti-asiatischer Rassismus wird in der Debatte oft ausgeklammert, weil asiatisch gelesene Menschen als „angepasst“ gelten. Sie sind unsichtbar. Die Geschichten der vietnamesischen Migrant*innen in Deutschland sind kaum erzählt – dabei sind sie ein Teil der deutschen Geschichte.

Freitag, 20. September 2024 | 19:30 Uhr
Kulturzentrum Lagerhaus | Schildstraße 12-19 | 28203 Bremen

Hadija Haruna-Oelker – Zusammensein

© Wolfgang Stahr

Als Hadija Haruna-Oelker 2016 Mutter eines behinderten Kindes wird, treten Themen in ihr Leben, die oft hinter geschlossenen Türen stattfinden. Seither beschäftigt sie sich damit, warum es an echter Teilhabe für alle Kinder fehlt, Inklusion nur auf dem Papier besteht und sozialdarwinistische Vorstellungen in der Gesellschaft erstarken.

Aus einer Schwarzen, intersektionalen Perspektive spürt Hadija Haruna-Oelker in ihrem Buch „Zusammensein“ (btb Verlag, 2024) nichterzählten Geschichten und verdrängten Verbrechen in der Vergangenheit nach. Sie schaut auf ihren heranwachsenden Sohn, in der Überzeugung, dass in Kindheiten die Kraft liegt, Trennungen zu überwinden und Ungesagtes auszusprechen. Es geht ihr um ein gesellschaftspolitisches Nachdenken, einen Perspektivwechsel und ein zugängliches Verständnis von Menschenrechten. Und nicht zuletzt um eine Gesellschaft der Gegenseitigkeit, in der alle selbstbestimmt leben können.

Donnerstag, 21. November 2024 | 19:30 Uhr
Kulturzentrum Lagerhaus | Schildstraße 12-19 | 28203 Bremen

Podcast

Unsere Veranstaltungen werden grundsätzlich aufgezeichnet und hinterher in einer gekürzten Version online gestellt.
Bei Bremen Zwei könnt ihr die Veranstaltungen des laufenden und vergangenen Jahres nachhören:

Gilda Sahebi – Wie wir uns Rassismus beibringen
Die Veranstaltung zum Nachhören gibt es ganz bald hier.

Ronya Othmann – Vierundsiebzig
Die Veranstaltung zum Nachhören gibt es ganz bald hier.

Natascha Strobl – Solidarität
Die Veranstaltung zum Nachhören gibt es hier.

Hadija Haruna-Oelker, Marlen Hobrack und Elisabeth Lechner
Die Veranstaltung zum Nachhören gibt es hier.

Nadia Shehadeh – Anti-Girlboss
Die Veranstaltung zum Nachhören gibt es hier.

Christina Clemm – Gegen Frauenhass
Die Veranstaltung zum Nachhören findet ihr hier.

Özge Inan – Natürlich kann man hier nicht leben
Die Veranstaltung zum Nachhören gibt es hier.

Melina Borčak – Mekka hier, Mekka da. Wie wir über antimuslimischen Rassismus sprechen müssen
Die Veranstaltung zum Nachhören gibt es hier.

Mareice Kaiser – Wie viel. Was wir mit Geld machen und was Geld mit uns macht
Die Veranstaltung zum Nachhören gibt es hier.

Miriam Stein – Die gereizte Frau
Die Veranstaltung zum Nachhören gibt es hier.

Katharina Nocun – Gefährlicher Glaube. Die radikale Gedankenwelt der Esoterik
Die Veranstaltung zum Nachhören gibt es hier.

Teresa Bücker – Alle_Zeit
Die Veranstaltung zum Nachhören gibt es hier.

OUT LOUD

OUT LOUD ist die Bremer Lesebühne im Lagerhaus. Hier werden Autor*innen laut, die sich in ihren Büchern wichtigen, aktuellen und oft unbequemen Themen widmen. Bei uns wird gelesen, aber auch viel gesprochen.

Bei OUT LOUD ist auch das Publikum aktiver Teil der Veranstaltung und kann live – übers Smartphone – mitdiskutieren, Fragen einbringen und Feedback geben.

Die Veranstaltungen von OUT LOUD werden aufgezeichnet und sind anschließend – gekürzt und für die Dauer von einem Jahr – auf der Webseite von Bremen Zwei abrufbar.

Wir haben ein flexibles Preissystem. Ihr könnt selbst entscheiden, wie viel ihr für ein OUT-LOUD-Ticket bezahlen könnt und möchtet. Für nur 5 Euro gibt es das günstigste Ticket, für 10 Euro das Standard-Ticket und für 15 Euro das Soli-Ticket (mit dem ihr die günstigen Tickets mitfinanziert). Wir hoffen, dass so möglichst viele Menschen Zugang zu unseren Veranstaltungen haben.

2020 wurde OUT LOUD mit dem Bremer Frauenkulturförderpreis des Senators für Kultur ausgezeichnet.

Förderer & Kooperationspartner

Logo - Bremer Literaturkontor
Logo - Der Senator für Kultur
Logo - Karin und Uwe Hollweg Stiftung
Logo - Bremen Zwei