Termine

Carolin Emcke – Journal

© Andreas Labes

Am 22. März 2020 beschließen Bund und Länder »Kontaktbeschränkungen« – die neue Wirklichkeit der Pandemie greift ein in unsere psychische, soziale, politische Verfassung. Am Tag darauf beginnt Carolin Emcke mit ihrem »Journal« (S. Fischer, 2021). Sie notiert nächtliche Albträume oder die unmöglichen Abschiede von geliebten Menschen so wie sie die nationalistischen Reflexe Europas und die autoritäre Verführung des Virus analysiert. Es sind subjektive, philosophische Notizen, die dieser historischen Zäsur nachspüren.

Bei OUT LOUD liest Carolin Emcke aus ihrem Buch und spricht mit uns darüber, wie die Pandemie unsere Gesellschaft verändert, über Hass und Solidarität.

Montag, 21. Juni 2021 | 20:00 Uhr
Pusdorf Studios | Ladestr. 12-14 | 28197 Bremen
Die Veranstaltung findet OPEN AIR statt!

Diese Veranstaltung wird simultan in die Deutsche Gebärdensprache übersetzt.

Rebekka Endler – Das Patriarchat der Dinge

© Frederike Wetzels

Was haben Fußballschuhe, Bohrmaschinen und Medikamente mit dem Patriarchat zu tun? Nichts, könnte man glauben. Doch das ist ein gewaltiger Irrtum. In ihrem Buch »Das Patriarchat der Dinge« (Dumont, 2021) zeigt Rebekka Endler, wie das Patriarchat unsere Umwelt bestimmt und wie patriarchales Design Frauen daran hindert, ihr Potenzial auszuschöpfen, Leistung zu erbringen, es bequem zu haben oder schlicht zu überleben.

Bei OUT LOUD liest Rebekka Endler aus ihrem Buch und spricht mit uns unter anderem über das Patriarchat, Pornos und Pipimachen.

Sonntag, 11. Juli 2021 | 20:00 Uhr
Pusdorf Studios | Ladestr. 12-14 | 28197 Bremen
Die Veranstaltung findet OPEN AIR statt!

Anna Mayr – Die Elenden

© Anna Tiessen

Faul. Ungebildet. Desinteressiert. Selber schuld. Als Kind von zwei Langzeitarbeitslosen weiß Anna Mayr, wie falsch solche Vorurteile sind – was sie nicht davor schützte, dass ein Leben auf Hartz IV ein Leben mit Geldsorgen ist und dem Gefühl, nicht dazuzugehören. Früher schämte sie sich, dass ihre Eltern keine Jobs haben. Heute weiß sie, dass unsere Gesellschaft Menschen wie sie braucht: als drohendes Bild des Elends, damit alle anderen wissen, dass sie das Richtige tun, nämlich arbeiten.

Bei OUT LOUD liest Anna Mayr aus ihrem Buch »Die Elenden« (Hanser Berlin, 2020) und spricht mit uns über Armut, Arbeitslosigkeit und Lebenssinn.

Freitag, 6. August 2021 | 20:00 Uhr
Pusdorf Studios | Ladestr. 12-14 | 28197 Bremen
Die Veranstaltung findet OPEN AIR statt!

Nora Hespers – Mein Opa, sein Widerstand gegen den Nationalsozialismus und ich

© Annette Etges & Suhrkamp Verlag

Nora Hespers wächst mit vielen Geschichten über ihren Opa auf: den Widerstandskämpfer Theo Hespers, der von den Nazis gejagt und hingerichtet wurde. Ihr Vater erzählt sie bei jeder Gelegenheit. Immer und immer wieder. So oft, dass die jugendliche Nora irgendwann auf Durchzug stellt. In » Mein Opa, sein Widerstand gegen den Nationalsozialismus und ich « (Suhrkamp Nova, 2021) geht Nora Hespers auf Spurensuche. Und schafft ein flammendes Plädoyer für unsere demokratischen Freiheitsrechte.

Bei OUT LOUD liest Nora Hespers aus ihrem Buch und spricht mit uns über den langen Atem der Geschichte und was wir noch heute aus ihr lernen können.

Donnerstag, 2. September 2021 | 19:30 Uhr
Kulturzentrum Lagerhaus | Schildstraße 12-19 | 28203 Bremen

Emilia Roig – Why We Matter

© Mohamed Badarne

Wie erkennen wir unsere Privilegien? Wie können Weiße die Realität von Schwarzen sehen? Männliche Muslime die von weißen Frauen? Und weiße Frauen die von männlichen Muslimen? In ihrem Buch »Why We Matter« (Aufbau, 2021) zeigt die Aktivistin und Politologin Emilia Roig, wie sich Rassismus im Alltag mit anderen Arten der Diskriminierung überschneidet. Ob auf der Straße, an der Uni oder im Gerichtssaal: Roig schafft ein neues Bewusstsein dafür, wie Zustände, die wir für „normal“ halten – die Bevorzugung der Ehe, des männlichen Körpers in der Medizin oder den Kanon klassischer Kultur – historisch gewachsen sind. Und dass unsere Welt eine ganz andere sein könnte.

Bei OUT LOUD liest Emilia Roig aus ihrem Buch und spricht mit uns über Unterdrückungsmuster, Privilegien und Solidarität.

Dienstag, 5. Oktober 2021 | 19:30 Uhr
Kulturzentrum Lagerhaus | Schildstraße 12-19 | 28203 Bremen

OUT LOUD

OUT LOUD ist die Bremer Lesebühne im Lagerhaus. Hier werden Autor*innen laut, die sich in ihren Büchern wichtigen, aktuellen und oft unbequemen Themen widmen. Bei uns wird gelesen, aber auch viel gesprochen.

Bei OUT LOUD ist auch das Publikum aktiver Teil der Veranstaltung und kann live – übers Smartphone – mitdiskutieren, Fragen einbringen und Feedback geben.

Die Veranstaltungen von OUT LOUD werden aufgezeichnet und sind anschließend online als Podcast abrufbar.

2020 wurde OUT LOUD mit dem Bremer Frauenkulturförderpreis des Senators für Kultur ausgezeichnet.

OUT LOUD ist eine Veranstaltung des

Förderer & Kooperationspartner

Menü